Warum Gründen? Warum, trotz aller Widerstände?

Es war uns eine große Freude, zu diesem Thema Teil der Veranstaltungsreihe des Female Innovation Hubs zu sein. Unsere Gründungsgeschichte geht nun schon einige Zeit zurück und ist ebenso geprägt von Hürden, die wir gemeinsam im Team meisterten und an denen wir gewachsen sind. Diese Gründungseuphorie, die aus unseren Erfolgen und auch Anstrengungen herangewachsen ist, weiter zu geben und andere Gründungsinteressierte zu ermutigen, liegt uns am Herzen. Vor allem Frauen scheuen sich häufig vor dem Risiko der anfänglichen Ungewissheit. Aber warum?

Ist es, weil wir Frauen zu wenig in uns vertrauen? Lieber unsere Träume aufschieben? Es wird sich lohnen über den eigenen Schatten zu springen und etwas zu wagen. Das Netzwerk an Frauen, die sich gegenseitig unterstützen wird immer größer. Das zeigt der Female Innovation Hub nur zu gut. Regelmäßig berichten inspirierende Gründerinnen ihre MUT-Geschichten. Für uns Gründerinnen der Freiluftbande bedeutet Gründen, sich selbst neu kennen zulernen. Es bedeutet auch an seine Grenzen zu gehen und aus diesen Erfahrungen zu lernen. Es bedeutet Leidenschaft, etwas Eigenes zu schaffen, es zu formen und Menschen von der eigenen Vision anzustecken. 

Wir haben den Weg des Gründens nicht gewählt, weil er einfach ist. Wir haben uns für den harten Weg entschieden, weil wir einen Traum haben. 

Fangt an eure eigenen Fähigkeiten als Superkraft zu sehen! Nicht morgen, sondern in diesem Moment!